Review: Sisay Flax Moisturizer

Ich bin zurück mit einer Review über den Sisay Flax Moisturizer. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Feuchtigkeitspflege für trockenes und frizziges Haar. Das Produkt wurde mir von dem Onlineshop Flexicurl zum Testen zur Verfügung gestellt.




Beschreibung
Flax Moisturizer ist Ihr Kampfmittel gegen Frizz. Eine Kombination aus pflegenden Eigenschaften von Shea-Butter, Jojoba-und Mandelöl und verleiht ihren Locken Glanz und spendet Feuchtigkeit.



Zuallererst möchte ich anmerken, dass die Inhaltsstoffliste mit vielen Fehlern versehen war. Viele Wörter sind auf dem Etikett falsch geschrieben. Des Weiteren stimmen die Inhaltsstoffe nicht überein, anstelle von Simmondsia Chinensis (Jojoba) steht auf der Inhaltsstoffliste im Onlineshop linum Usitatissimum oil (Leinöl). 
Dieses Produkt enthält 250ml, kostet 17,90 € und ist nicht vegan! Und ist keine Bio-Qualität und besitzt, wie ich weiß, keinerlei Zertifizierungen.


Diese Feuchtigkeitscreme kam mir aber eigentlich ganz gelegen, weil meine Spitzen immer ein Portion Extrapflege benötigen. Sie neigen oft zu Trockenheit, sind störrisch und splissen leider ständig. Die Inhaltsstoffe sind meiner Meinung nach nicht optimal, aber ich wollte dem Moisturizer eine Chance geben, also habe ich ihn die letzten Wochen getestet.

Den Moisturizer habe ich hauptsächlich als Leave-In Pflege nach meiner Haarwäsche verwendet. Meine Haarwäsche sieht momentan folgendermaßen aus: ich wasche sie immer noch 1x pro Woche, freitags abends nach dem Sport. Die Seifenwäsche nimmt derweilen Oberhand, die Haarwaschpulver habe ich erst einmal hinten angestellt. Also wasche ich mit Seifen von Steffis Hexenküche, spüle mit meiner Rinse aus und gebe anschließend noch eiskaltes Wasser über meine Kopfhaut und die restlichen Haare. - Kaltes Wasser zu verwenden schließt die Haaroberfläche, was Feuchtigkeit im Haar einschließt. - (Früher habe ich die Rinse in den Gefrierschrank gestellt und habe diese als letzte Spülung verwendet. Doch meine derzeitige Handhabung finde ich noch einen ticken besser.)



Die Konsistenz des Moisturizers ist milchigweiss. Den Duft mag ich sehr, es riecht nach Marzipan und Mandeln, sehr angenehm und nicht zu schwer und aufdringlich. In den Haaren bleibt der Duft allerdings nicht, er verfliegt recht schnell wieder. Wenn ich die Creme zwischen meine Finger verreibe, fühlt sie sich sehr leicht und nicht fettig an.

Ich verreibe eine sehr kleine Menge der Feuchtigkeitspflege mit den Fingern und arbeite sie nach Bedarf in meine Haarlängen ein. Es kam auch schon vor, dass ich zu viel genommen habe. Daraufhin wurden meine Haare leicht klatschig bzw. strähnig. Also Vorsicht bei der Dosierung. Ich kämme meine Haare im feuchten Zustand nur mit dem Hornkamm oberflächlich von unten nach oben durch. Durch den Moisturizer sind meine Haare gut durchfeuchtet, lassen sich leichter kämmen und fühlen sich soweit gut an. Was wohl dem Behentrimonium Methosulfate zuzuschreiben ist. Behentrimonium Methosulfate ist ein kationisches Tensid. "Dieses besitzt positive Ladung im hydrophilen Teil. Durch ihre positive Ladung sollen kationische Tenside die negative Ladung der Haare neutralisieren und für eine besser Kämmbarkeit sorgen. Dafür lagern sich kationische Tenside auf der Haaroberfläche an. Sie haben eine glättende Wirkung auf das Haar und werden aus diesem Grund häufig in Spülungen genutzt. Ihre Reinigungswirkung ist jedoch gering."

Nachdem sie luftgetrocknet sind ist der Frizz nach wie vor vorhanden und auch der Spliss ist seit der Verwendung der Feuchtigkeitspflege nicht weniger geworden - und ich betreibe schon fleißig Search&Destroy. Meine Haare brauchen wie auch sonst immer etwas länger beim Lufttrocknen, was bedeutet dass sie viel Feuchtigkeit in sich haben.

Die Creme ist meiner Meinung nach sehr ergiebig, ich brauche nicht viel. Deswegen würde der Pott wohl noch eine ganze Weile halten. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt absolut.

Fazit
Kommen wird schlussendlich zu meiner Meinung: Mir gefällt es einfach nicht eine Freuchtigkeitspflege mit kationischen Tensiden zu verwenden. Alkohol ist jetzt auch nicht mein liebster Inhaltsstoff, ihn versuche ich auch zu meiden. Kationische Tenside gelten als hautreizend, haben eine gewisse konservierende Wirkung und lassen sich nicht ohne Weiteres biologisch abbauen. 

„Katonische Tenside lassen sich meist an den Wortbestandteilen "ammonium" oder "onium" erkennen, die im Gegensatz zu den anionischen Tensiden eher in der Mitte des Begriffs auftauchen. Zudem haben sie immer ein Gegenion wie Chlorid oder Bromid. Weiteres Erkennugnsmerkmal ist der Wortbestandteil "quaternium".“ Langhaarnetzwerk

Ein sehr eindruckvolles Video zum Thema Quaternium findet ihr hier  Polyquaternium in Duschgel & Shampoo

Im Endeffekt war die Pflegewirkung des Moisturizers nicht unbedingt herausragend, bis auf das meine Haare etwas besser durchzukämmen gingen. Frizz und Spliss hat das Produkt bei mir nicht gekilled. Ich kann dieses Produkt definitiv nicht empfehlen. Und deswegen werde ich das Produkt jetzt an jemand anderen weitergeben, weil ich keine Verwendung mehr dafür habe. Ich hoffe auch einfach, dass sich nicht zu viel von dem Zeugs in meinen Haaren angelagert hat. Nervt mich ja schon ein wenig und ich ärgere mich auch, dass ich das Produkt überhaupt verwendet habe..... Mir kommt nur noch Bio- bzw. Naturkosmetik mit guten Inhaltsstoffen ins Haus!

Kennt ihr das Produkt? Was haltet ihr von kationischen Tensiden? Schreibt mir gerne in die Kommentare! 

Kommentare:

  1. danke für Ihre Rezension:

    Bezüglich Alkohol in Pflegekosmetika nicht alle Alkohol Arten sind schlecht: Cetearyl Alcohol ist eine der gute Alkohol. er ist eine Naturbasierte Fettalkohol und wird als Emulgator, Lipid, Tensid; in Naturkosmetika verwendet :-)
    http://www.codecheck.info/product.search?q=Cetearyl+Alcohol&OK=Suchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne ! :)
      Ich weiß, ich sollte das nicht so eng sehen. Quellen zufolge soll Cetearyl Alcohol die Feuchtigkeit der Haare bewahren und diese sollen sich dann glatter anfühlen. Trotzdem stehe ich dem ganzen skeptisch gegenüber.
      Dass der Alkohol pflanzlich ist, steht ja auch oben in der INCIs Liste! Aber danke für deinen Hinweis ;)

      Löschen
  2. Schade! Ich suche gefühlt schon ewig nach einem Pflegeprodukt für meine trockenen Locken, aber die Inhaltsstoffe (u.a. der Alkohol) schrecken mich immer wieder ab oder machen meine Haare eher klatschig. Dank Deiner Review muss ich dieses nun nicht mehr testen ;)

    AntwortenLöschen