Khadi Kräuter Haarwaschpulver

Etwas Gutes hat es ja, wenn man unterschiedliche Pflegeprodukte testet: hin und wieder findet man ein Produkt, auf das man nicht mehr verzichten möchte. Einen heiligen Gral habe ich bereits in dem Eliah Sahil Pulvershampoo gefunden. Zu meiner Ausgangshaarsituation kann ich folgendes sagen: Meine Haare sind von Natur aus voluminös, dick und lockig, neigen aber sehr zu Frizz und Spliss. Lange war ich auf der Suche nach der richtigen Haarpflege. Besonders wichtig bei Produkten sind mir die Inhaltsstoffe. Ich möchte weitestgehend auf einige Inhaltstoffe wie z. B. Tenside, Paraffine, Parabene, PEGs, Silikone, Alkohol etc. verzichten. Heute stelle ich euch meinen zweiten heiligen Gral vor, das Kräuterhaarwaschpulver von Khadi.


Beschreibung: Das Khadi Kräuter Haarwaschpulver reinigt Kopfhaut und Haar gründlich und auf natürliche Weise, fördert das Haarwachstum und beugt Entzündungen und Schuppen vor. Dieses Produkt ist geeignet für alle, die allergisch auf chemische Stoffe reagieren. Das Haarwaschpulver ist außerdem ein sehr mildes aber effektives Baby-Shampoo.


Inhaltsstoffe:

Wie ihr seht, besteht das Pulver aus einer rein ayurvedische Zusammensetzung unterschiedlicher Kräuter. Shikakai und Reetha enthalten Saponine, die in Maßen schäumen. Saponine (lat. sapo=Seife) gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und bilden in Kontakt mit Wasser eine schaumige, seifige Lösung. Chemisch gesehen gehören die Saponine zu den nichtionischen Tensiden (Niotensiden). Sie sind in höheren Pflanzen weit verbreitet, besonders in nährstoffreichem Gewebe, wie Wurzeln, Knollen, Blättern, Blüten und Samen. Mexi hat einen sehr informativen Eintrag über ihre Erfahrungen mit dem Reetha-Pulver von Khadi verfasst: „schaut hier“.


Meine Vorbereitung und Anwendung: Ich gebe drei bis fünf gestrichene Esslöffel Pulver in eine Schale oder einen Topf und gieße nach Gefühl heißes Wasser drüber und verrühre alles. Eventuell lasse ich den Topf noch etwas auf dem Herd auf niedriger Stufe köcheln. Die homogene Masse verteile ich mit einem Haarfärbepinsel auf mein handtuchtrockenes Haar. Zuerst behandele ich scheitelweise den Ansatz und am Ende gebe ich den Rest in meine Längen. Meinen Matschkopf lasse ich dann schön unter einer Duschhauben verschwinden und wickle noch ein Handtuch drumherum. Die Einwirkzeit beträgt laut Beipackzettel 10 - 15 Minuten, aber ich lasse die Pampe eigentlich immer bis zu einer Stunde auf dem Kopf. Ausgewaschen wird gründlich mit klarem Wasser bis keine Körner mehr im Waschbecken/in der Dusche zu sehen sind und zum Abschrecken nehme ich meine Rosmarin-Rinse.

Lecker nicht!? ;)
Bei einer Anwendung habe ich die Masse versehentlich auf mein trockenes Haar gegeben. Das Ergebnis war nicht ganz zufriedenstellend. Meine Haare wurden zwar sauber, allerdings war das Auswaschen viel zeitaufwändiger. In den nassen Haaren lässt sie die Matsche auch viel besser verteilen.

Haarergebnis nach der Haarwäsche mit dem Khadi Kräuterhaarwaschpulver

Preislich liegt das Pulver 150g bei 8,90€. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich, dank der tollen Wirkung, wirklich in Ordnung. Ich habe das Pulver hat für 5 Anwendungen gereicht. Allerdings hätte es für mehr gereicht, wenn ich etwas sparsamer damit umgegangen wäre. Ja, was soll ich sagen? Die Reinigungskraft hat mich total umgehauen. Nach dem lufttrocknen fühlen sich die Haare weich, zugleich griffig an und sind unglaublich voluminös. Meine Locken würden bei einer Seifenwäsche zwar mehr zur Geltung kommen, aber das finde ich überhaupt nicht schlimm. Durch das tägliche Bürsten ziehe ich sie eh wieder raus. Auch meine Kopfhaut profitiert, sie fühlt sich viel lebendiger und freier an. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass meine Haare langsamer nachfetten. Das Pulver ist also definitiv ein Nachkaufprodukt!

Was ich noch loswerden wollte - klick zum öffnen

Wie pflegt ihr eure Haare - habt ihr eure perfekte Pflege schon gefunden? Und was haltet ihr von solchen Haarwaschpulvern?

Kommentare:

  1. Toller Post und Wahnsinnsmähne! *staun*

    Ich kann mich nur anschließen, ich finde die Waschleistung auch phänomenal und staune immer wieder, was die Natur manchmal so hervorbringt und wie vielfältig man sie sich zu Nutze machen kann (Saponine werden eigentlich gebildet, um Schädlinge abzuwehren).

    Uiuiui, du nimmst aber ganz schön viel davon.
    Ich rühre gern ein bisschen flüssiger an und lasse die Mischung über Nacht durchziehen, damit der Sud schön kräftig wird. Du hast zwar mindestens doppelt so viel Haare wie ich aber, ich glaube, dass auch bei dir weniger Pulver/ bzw. ein bisschen mehr Flüssigkeit dicke reichen würde, um deine Mähne sauber zu bekommen. Hast du es schonmal mit etwas weniger probiert? .)
    Auf der Khadiseite wird auch die Ayurvedische Anwendung vorgeschlagen, die mit mehr Wasser funktioniert. Ich habe sie schon mit dem Reetha Pulver probiert und mir die Haare nur mit dem Reetha Sud gewaschen/ mit einem Sprüher befeuchtet, aber die normale Quellmethode hat bei mir das bessere Waschergebnis gebracht.

    Ganz liebe Grüße
    & liebsten Dank fürs Verlinken
    Mexi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi danke dir ;) Manchmal können sie auch ganz schön nerven!

      Ohja, du sagst es, ich finde auch Pflanzen haben wirklich eindrucksvolle Eigenschaften.

      Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich etwas zu viel benutzt habe. Deswegen hat das Pulver bei mir nicht lange überlebt. Demnächst werde ich weniger Pulver und mehr Wasser nehmen. Dann habe ich auch länger was davon ;) Sag mal, wenn du das Reetha über Nacht stehen lässt, wärmst du es am nächsten Tag nochmal auf bevor alles auf die Haare kommt? Ich habe die Variante zwar noch nicht ausprobiert, aber ich glaube ich fände es besser, wenn die Pampe noch warm ist.

      Danke für deinen Kommentar! :) Herzliche Grüße

      Löschen
  2. Genau, ich rühr das Pulver in einer kleinen Tasse an und erwärme diese vorm Auftragen nochmal in einem Wasserbad, damit sie nicht so kalt auf dem Kopf ist. *brrr*
    Meine Theorie ist, dass die Ziehzeit bei dem Pulver mehr wiegt als die Hitze, meine Feldstudie dazu ist aber gerade noch in vollem Gange.
    Nach meinen Experimenten werde ich bestimmt nochmal ein Update dazu machen, denn ich find das echt spannend.
    .)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt auf dein Testergebnis. Vielleicht probiere ich es auch mal so ;)

      Löschen
  3. Also mit solchen Pulvern, wobei ich das von Dir getestete jetzt nicht kenne, habe ich bisher nicht so gute Erfahrungen gemacht. Dafür bin ich momentan sehr angetan von meinem Shampoo von Unique! Von der Dir vorgestellten Marke kenne ich jedoch die Maske mit Rose, die mag ich gern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist denn passiert, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast?
      Das Shampoo von Unique kenne ich gar nich bzw. die Marke auch nicht.

      Löschen
  4. Das Pulver klingt gut aber leider funktionieren Pulver7Lavaerde bei mir garnicht. Ich habe so dichtes Haar, dass es schwer bis auf die Kopfhaut gelangt und nicht genügend reinigt. Ich mag auch das rumgematsche nicht so sehr, wenn es schnell gehen muss. Momentan nutze ich ein Head & Shoulders mit Alverde im Wechsel. NK Shampoos sind irgendwie meist zu agressiv und bringen meine Kopfhaut aus dem Konzept. Ich habe es ein paar Monate durchgehalten, bis ich wieder zu H&S zurückgekehrt bin. Hilft ja leider nichts, wenn es ständig juckt und die Schuppen immer mehr statt weniger werden. Ich verdünne meine Shampoos schon sehr und trage sie mit einer Applikatorflasche auf, damit auch wirklich die Kopfhaut erreicht wird.
    Vielleicht gebe ich dem Pulver mal eine Chance, wenn ich irgendwo bestelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst, die NK Shampoos sind zu aggressiv? Wenn ich mir so die Inhaltsstoffe von H&S Shampoos ansehe: Dimethicone, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Lauryl Sulfate und Ammonium Laureth Sulfate... das kann gar nicht gut sein. Sodium laureth sulfate ist dann ein sehr scharfes Tensid. Und dann noch das Silikon...Ich glaube nicht, dass dieses Shampoo deiner Kopfhaut hiflt, deine schuppende Kopfhaut wird eher zuzukleistern bzw. ihr wird das Atmen erschweren. Auf die Dauer wird dieses Shampoo eher schaden.

      Wie viele NK Shampoos hast du denn schon ausprobiert? Vielleicht war einfach noch nicht das Richtige dabei ;)

      Löschen
    2. Also im Endeffekt kann ich nur sagen, dass ich nie Probleme mit H&S hatte, egal ob man jetzt die Inhaltsstoffe als agressiver werten mag oder Silikon angeblich die Kopfhaut zukleistert. Für mich zählt das Resultat. Und das ist bei dem Shampoo einfach zu sehen. Kein Jucken, keine Schuppen und die Kopfhaut kann atmen. Man sollte nicht alles verteufeln, wenn es besser hilft. Mir ist immerhin nicht geholfen, wenn ich NK nutze und dabei an die Decke gehen könnte, weil es schlimmer wird. Natürliche Tenside sind nicht immer milder und auch auf ätherische Öle kann man reagieren.
      Ich habe schon einige durch und bei NK Shampoos spinnt meine Kopfhaut total. Auch wenn ich ihr Wochen gebe um sich umzugewöhnen.

      Löschen
  5. Hey, super. Ich hatte überlegt, ob ich mir das Pulver auch holen soll. Jetzt bin ich überzeugt =)
    Schöner Blog, weiter so! Und danke für deinen Kommentar zu meinem Video. Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen :) freut mich, dass ich dir helfen konnte. Ich würde mich über deine Erfahrungen in Form eines Videos freuen, wenn du das Pulver dann getestet hast!

      Lieber Gruß

      Löschen