Jaguar Haarschere Pre Style Ergo 5.5

Ich habe schon seit Ewigkeiten überlegt, ob ich mir nicht einfach mal eine richtige Schere kaufen soll, um dem Spliss den Kampf anzusagen. Auch weil mir der Gang zum Friseur oftmals zu lästig ist. Fündig wurde ich nach einigen Online-Recherchen auf Amazon. Für 29,55 Euro ist die Jaguar Pre Style Ergo 5.5 meiner Meinung nach bezahlbar. Die Schere besteht aus rostfreiem Spezialstahl, eine Schneide ist gehont, eine mikroverzahnt - dies verhindert, dass die Haare beim Schnitt weggeschoben werden. Die Fingerringe sind symmetrisch und der Fingerhaken ist abschraubbar. Sie hat meine Haare sehr präzise geschnitten und liegt toll in der Hand. Sie erscheint mir sehr scharf (hört sich beim Schnibbeln gut an, wenn ihr versteht was ich meine), ich habe aber bis jetzt auch keinen Vergleich.


Ich bin froh, dass ich mich für die Jaguar entschieden habe. Sie wird wohl jahrelang mein treuer Begleiter sein, deswegen lohnt sich die Investition wirklich. Das Schneiden mit billigen Haarscheren empfehle ich nicht, da das Haar umso schneller wieder nachsplisst.

Warum das Ganze? Ich möchte meine Haare wieder züchten. Die letzten Male war ich beim Friseur um endlich die chemisch behandelten Reste in den Spitzen loszuwerden. Das habe ich jetzt auch hinter mir. Natürlich werde ich zwischendurch auch den Friseur aufsuchen. Dennoch eliminiere ich den Spliss erst mal mit S&D. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass eine individuelle Pflege um dem Haarbruch & Spliss vorzubeugen auch sehr wichtig ist.

Was ist eigentlich Spliss? Spliss ist der Vorgang der Spaltung des Haares. Jedes Haar besteht aus Hornfäden. Diese spalten sich bei grober Behandlung oft in den Spitzen, selten auch in den Längen. Es ist auch möglich, dass sich ein schon gesplisstes Haar nochmals spaltet. (Quelle: Langhaarwiki)

Ergo: Spliss erkennt man an den gespaltenen Haarenden. Haarbruch hingegen kann an jeder beliebigen Stelle des Haares auftreten und wird durch weiße Punkte am Ende eines Haares sichtbar.

Ist ein Haar einmal geteilt (Spliss), lässt sich das nicht rückgängig machen. Und um dem vorzubeugen schneide ich den Spliss frühzeitig ab, bevor sich der Spliss weiter rauf frisst. Ich zwirble die Haare Strähne für Strähne auf, halte sie gegen das Tageslicht, damit ich den Spliss besser sehe und schneide gezielt einzelne splissbefallene Haare kürzer. Diese Technik nennt man im Fachchargon „Search And Destroy“. Der Vorteil dabei ist, dass die Haare kaum an Länge verlieren. Ein Nachteil hat die S&D-Methode allerdings, die Haare werden dabei eher ausgedünnt, weil die Splissbefallenen unterschiedlich lang sind.

An Microtrims traue ich mich noch nicht ran. Diese Methode erzieht zwar einen schönen Effekt (die Spitzen werden dichter), aber ich denke bei meiner Begabung würde alles krumm und schief werden.


Kupferzopf hat die wichtigsten Informationen zum Thema Haarschere in einem Beitrag zusammengefasst, diesen könnt ihr euch hier anschauen.

Geht ihr nur zum Friseur? Schneidet ihr eure Haare selbst?

Kommentare:

  1. Ich schneide meine Haare seit über einem Jahr selbst (seit ich für einen Spitzenschnitt 80 Euro berappen musste), habe auch in eine etwas teurere Schere investiert und noch nichts bereut. Klappt super, macht Spaß und man hat das Ergebnis buchstäblich selbst in der Hand ;) Viel Erfolg dir :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Schere habe ich auch und ich finde sie klasse! Allerdings benutze ich sie nur für S&D. Grund hierfür ist aber nicht die Schere, sondern ich, weil ich meine Haare zur Zeit gar nicht schneide.
    Daraus folgt, dass ich nicht zum Friseur gehe :) da war ich schon seit Jahren nicht mehr. Sollte ich dennoch "Schneidegelüste" haben, über nimmt mein Freund. Er hat mir meine letzten paar Schnitte verpasst und ich war jedes Mal absolut zufrieden (und nein, er ist kein Friseur ;) ). Da die Kante nach über zweieinviertel Jahren noch gut ausschaut, dürfen die Haarlis ungeschnitten weiterwachsen. Nur S&D mache ich in unregelmässigen Abständen.
    Bei meiner billig Schere hatte ich den Eindruck, nach dem Schneiden direkt wieder neuen Spliss zu haben, daher war die Investition in eine teurere Schere nur die logische Folge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt dein Freund schneidet dir die Haare? Das würde ich meinem Freund nicht erlauben. Für einen richtigen Haarschnitt lasse ich nur einen Friseur ran. Und genau wie du, kann ich nur zu einer qualitativ hochwertigeren Schere raten. Da sollte man nicht so sehr auf den Preis achten! ;)

      Löschen
  3. Meistens schneidet mir mein Freund die Haare, er kann das ganz gut und hat auch eine Haarschneideschere und eine Ausdünnschere (die bei mir wirklich wichtig ist :p). Ich finde das richtig gut, dann kann man zum Beispiel den Pony auch selbst kürzen und muss nicht immer gleich zum Friseur rennen :)

    Liebe Grüße,
    Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach dein Freund macht das auch bei dir? Kaum zu glauben. Das würde bei mir nicht in Frage kommen. Vor allem bei meinen Locken lasse ich nur einen Friseur zum schneiden an meine Haare! Aber so eine Friseurschere an sich ist wirklich praktisch, wenn man nicht immer zum Friseur gehen möchte. Da hast du Recht ;)

      Löschen
  4. Die will ich mir auch noch kaufen, auf Dauer muss die Schere vom Rossmann nicht sein. ^^

    AntwortenLöschen
  5. Die Schere habe ich auch. Ich nutze sie allerdings viel zu selten! Den Splissschnitt vergesse ich ständig und Trimmen traue ich mich nicht, ich kann ja noch nicht mal Papier richtig gerade schneiden.
    Ich muss dringend mal wieder zum Spitzenschneiden, normalerweise gehe ich alle halbes Jahr, eigentlich wäre ich im August dran gewesen. Meine Friseurin schneidet auch wirklich nur so viel wie ich möchte und ich ich komme mit trockenen Haaren, sie macht nur die Spitzen nass, das reicht dann vollkommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du denn auch zufrieden mit der Schere? Mir gehts wie dir, ich kann auch nicht richtig grade schneiden ;D dann lass ich liebe er den Profi dran. Früher wurden mir die Haare auch trocken geschnitten. Ich nehm jetzt aber immer ein Shampoo mit und lass mir sie nur damit waschen. Aber ich fänds auch in Ordnung sie trocken schneiden zu lassen. Ich leg nur die Termine immer so, dass dann mein Waschtag ist.

      Löschen
    2. Also ich mag sie auch sehr gern, ich empfinde sie alsr hochwertig, habe aber zugegebenermaßen auch nicht wirklich Ahnung davon.

      Löschen
  6. Ich habe mich erst auch nicht getraut, aber das Trimmen nach Feye ist ziemlich idiotensicher ;)...und je nach Preferenz kann man eine gerade Kante oder ein U oder ein V erreichen und verliert kaum an Länge :)
    Die Anleitung von Heike fand ich super: http://haselnussblond.blogspot.de/2013/05/how-to-trimm-your-own-hair.html

    AntwortenLöschen