Die Kunst der Schwarzweißfotografie

Dem französische Autodidakten Joseph Nicéphore Nièpce gelang es, nach dem Tod seines Bruders Claude, erstmals nach
vielen Jahren des unermüdlichen Forschens das direkte Erzeugen und dauerhafte Speichern von Bildern in schwarzweißen
Helligkeitsabstufungen. Nièpce erfand 1826 das erste mechanische Bildspeicherungsverfahren, die Heliografie, mit einer
Camera obscura. Diese ersten Heliografien erforderten eine Belichtungszeit von rund acht Stunden.

Voilà, ein paar Impressionen meinerseits...


Kommentare: