Myrto Bio Kopfhautkur T


Haare und Haarpflege ist für die meisten Frauen ein sehr wichtiges Thema. Und auch für mich hat es an einen hohen Stellenwert in den letzten Jahren eingenommen. Mein Haar und meine Kopfhaut haben damals schon so einiges mitgemacht. Dass ich jetzt so langes Haar habe, verdanke ich meiner Umstellung auf Naturkosmetik. Damit das auch weiterhin so bleibt, bedarf es natürlich auch richtiger Pflege.

Wie in den vergangenen Posts erwähnt, verwende ich weiterhin Seifen zur Haarwäsche und ab und an den Conditioning Balm von Biofficina Toscana. Nun ist ein neues Produkt dazugekommen. Es ist die Kopfhautkur T von Myrto. Zum ersten Mal aufgefallen ist mir diese durch meiner Recherche im Internet ins Auge gefallen. Da ich mich zwischen durch immer mal wieder mit trockenen Kopfhautschüppchen herum ärgern muss, wollte ich diese Kur unbedingt ausprobieren. Gesagt, getan.

Konzept
„Die Bio Kopfhautkur T basiert auf wirkungsvoll entzündungshemmenden pflanzlichen Extrakten, anti-allergenen Wirkstoff-Ölen in Verbindung mit zellschützendem, feuchtigkeitsspendendem pflanzlichem Betaine. Die Emulgator-freie Wirkstoff-Kombination stärkt die geschwächte Barrierefunktion der Kopfhaut, unterstützt die Regeneration des gesunden Säureschutzmantels, fördert die normale Talgdrüsenproduktion der Kopfhaut sowie den nachhaltig gesunden Haarwuchs.“

Seitdem ist sie regelmäßig im Einsatz und versorgt mein Haar und meine Kopfhaut mit ausreichend Feuchtigkeit. Sodass sich mein Problem endlich gelöst hat. Nach dem Lufttrocknen fühlen sich meine Haare am Ansatz sauber und zugleich satt an. Sie glänzen, ohne fettig zu sein und haben auch noch Volumen. Was will man mehr? Die Inhaltsstoffliste der Kur gefällt mir sehr gut und meiner Kopfhaut wohl auch.


Inhaltsstoffe:
Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aqua & Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder), Aqua, Betaine, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Butyrospermum Parkii Butter, Glycerin (pflanzlich), Cannabis Sativa Seed Oil, Beta-Glucan, Pectin, Glyceryl Caprylate, Lactic Acid, Lecithin, Xanthan Gum, Sodium Levulinate/Anisate, Cymbopogon Martinii Oil, Lavandula Hybrida Oil, Rosmarinus Officinalis Leaf Extract, Schizandra Sphenanthera Fruit Extract, Helianthus Annuus Seed Oil

Ätherische Öle: Palmarosa (kontrollierte Wildsammlung), Provencalischer Lavendel (Bio kbA);
pH-Wert: ca. 5,5 (entspricht dem der Haut).

„Dem Produkt sind keine Konservierungsstoffe, kein Alkohol, keine Emulgatoren, keine Silikone, keine Erdölderivate, keine Nanopartikel, keine künstlichen Farb- oder Duftstoffe zugesetzt. Das Produkt ist Gentechnik-frei und vegan.“


Zur Anwendung: Die Kur sollte vor der Haarwäsche auf die Kopfhaut gegeben werden. Ich trage cicra 3-4 Tropfen scheitelweise mit der Pipette auf meine Kopfhaut und massiere alles sorgfältig ein. Durch die Massage der Kopfhaut wird die Durchblutung gefördert. Ich habe die Kur auch schon einige Male vor dem Waschen aufgetragen und sie über Nacht einwirken lassen. Meiner Meinung nach war dann der Pflegeeffekt besser, so können die Inhaltsstoffe intensiver in die Kopfhaut eindringen. Je länger die Einwirkzeit, desto besser.

Ich bin sehr zufrieden mit der Kopfhautkur, da mein Problem mit der Kopfhaut schnell gelöst hat. Ich empfehle sie uneingeschränkt bei trockener Kopfhaut weiter, da mich nicht nur die Wirkung überzeugt hat, sondern auch die Inhaltstoffe natürlich und bio sind. Das Fläschchen beinhaltet 100 ml und ist für ca. 16,50 Euro erhältlich. Der Preis ist meiner Meinung nach, für die Qualität die man bekommt, gerechtfertigt. Dank der Pipette kann man die Kur auch einfach und gezielt dosieren, was das Ganze sparsamer in der Anwendung macht. Demnach hat die Kur meinen Test bestanden und wird für gut befunden! Super finde ich, dass Myrto auch Kuren bei fettendender Kopfhaut und gegen Haarausfall führt. Es ist also für jeden Hauttyp was dabei.

Das Sortiment an Naturkosmetik ist sehr vielfältig und besticht einfach mit seiner Qualität. Fast alle eingesetzten Rohstoffe sind vegan. Die Rohstoffauswahl ist gezielt und besteht nur aus natürlichen und qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen. Auch Emulgatoren, Alkohol und Konservierungsstoffe wird verzichtetet. Alle Produkte befinden sich Glastiegel- oder Flaschen, was meiner Meinung nach der Umwelt sehr zugute kommt. Besonderen Wert wird auch auf Ethik gelegt: so stammen alle Rohstoffe aus Fair Trade Kooperationen und sind tierversuchsfrei.

Jetzt wo mich die Kur überzeugt hat, lachen mich auch die anderen Produkte an, besonders die Haaröle. Sobald wieder mehr Geld in der Kasse ist und meine anderen Öle aufgebraucht sind, wird eins mein Sortiment mit Sicherheit erweitern. Ich freu mich schon drauf!

---

Da ist das eine Problem gelöst, da kommt schon das nächste: Derzeit habe ich eine vermehrte Sebum-Produktion bzw. ich habe mehr Sebum als sonst auf der Kopfhaut. Was ich allerdings nicht der Kopfhauttinktur zuschreibe!!!! Zur Erklärung: „Das Sebum, welches von der Kopfhaut produziert wird, ist ein natürlicher Pflegestoff des Körpers, der das Haar mir alles versorgt, dass es benötigt.“ Also eigentlich nichts Schlechtes. Ich habe in letzter Zeit aus Zeitgründen das Bürsten mit der Wildsau etwas vernachlässigt. Ich bürste momentan so unregelmäßig und inkonsequent. Das Sebum sammelt sich dann natürlich auf der Kopfhaut und wird nicht über das Bürsten in die Längen verteilt. Und ich bin dann immer mit den Fingernägeln dabei mir es vom Kopf zu kratzen. Das nervt fürchterlich. Meine andere Vermutung ist, dass es an meiner aktuellen Seife liegen könnte. Es ist die "Baobab" Seife von SheaWaLe, mit unraffinierter Sheabutter, unraffiniertem Erdnussöl, Natriumhydroxid und Baobab Extrakt. Leider kenne ich die Überfettung nicht, eventuell ist die Kombination von Sheabutter und Erdnussöl zu viel. Denn meine Haare fetten auch früher als sonst nach. Und ich habe sie auch erst seit kurzem in Benutzung. Meine Apfelessig-Rinse habe ich auch beibehalten. Meine Spitzen splissen auch extrem, obwohl ich immer schön LOC mache, so dass sie permanent Feuchtigkeit, Proteine und Fett bekommen. Sobald ich mehr Luft habe lasse ich mir den nächsten Friseurtermin zum Schneiden geben. Mit S&D komme ich bestimmt nicht so weit. Was weg muss, muss weg. Ich werde die Baobab Seife wohl aufbrauchen und dann wieder bei Steffis Hexenküche bestellen. Was mich auch reizt ist das Glanz und Volumen & Glanz Shampoo von Eliah Sahil. Vom normalem Shampoo Natural bin ich immer noch überzeugt. Deswegen würde ich diese neuere Version gerne testen. Im Wesentlichen unterscheiden sich die Inhaltsstoffe der zwei Haarwaschpulver nicht. Es wurden nur Hydrolized Keratin, Camelia Oleifera und Rosa centifolia oil hinzugefügt und Multani Mitti und Waschnuss entnommen. Ein Versuch ist es definitiv wert. Die Zeit wird dann zeigen inwiefern sich meine Haare verändern. So oder so, momentan bin ich nicht zufrieden mit dem Zustand meiner Mähne. Aber mit trockenen Schuppen habe ich dank der Kopfhautkur nicht mehr zu kämpfen.

Kennt ihr Myrto? Habt ihr schon ein Produkte der Firma getestet?
Was sagt ihr zu meinem Sebum-Problem? Habt ihr einen Rat für mich? Ich freue mich über euer Feedback!

Ach und schaut doch mal bei Myrto vorbei. Aktuell haben sie eine »Mai Aktion«, bei der ihr 1 Gratisprodukt eurer Wahl bei einer Bestellung im Gesamtwert von 55€ erhaltet! Falls die Aktion schon abgelaufen sein sollte könnt ihr die Myrto Bio Kopfhautkur T auch über Amazon bestellen! Gibt mir mal Feedback falls ihr sie getestet habt!

Kommentare:

  1. Liebe Amelie,
    die Marke Myrto reizt mich sehr, vor allem die Gesichtsprodukte. Da ich aber schon lange Zeit Probleme mit schuppender Kopfhaut habe wäre so eine Kur wohl auch nicht schlecht (: . Allerdings weiß ich nicht genau, ob es bei mir an Trockenheit oder etwas anderem liegt. Muss mich da wohl mal durchtesten.
    Danke für's Vorstellen und liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ;) mit was wäscht du dir denn die Haare? Verwendest du Naturkosmetik? Denn meist liegt es an den aggressiven Tensiden konventioneller Shampoos, die die Kopfhaut und das Haar austrocknen. Du könntest mal diesen Test ausprobieren, vielleicht hilft der dir bei deiner Problemfindung! Hier der Link:
      http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB3/viewtopic.php?t=3926
      Und berichte mir mal was bei dir herausgekommen ist, würde mich interessieren! Lieber Gruß! :)

      Löschen
    2. Ich verwende schon seit Jahren NK-Shampoos (: . Zurzeit das Anti-Schuppen-Wacholderöl-Shampoo von logona, das zwar nicht sonderlich pflegend zu sein scheint, aber ein bisschen besser ist es vielleicht mit den Schuppen schon geworden.
      Beim Test würde ich spontan sagen, dass meine Haare recht normal sind (leichte Dehnung und zur Originallänge zurück). Ich muss das aber nochmal ausführlicher testen. Danke für den Link (: .
      Liebe Grüße.

      Löschen
    3. Vielleicht liegt es an dem enthaltenen Alkohol!? Da gibt es ja verschiedenste Meinungen zu, die einen sagen es trocknet aus, die anderen wiederum sagen es sei feuchtigkeitspendend. Ich versuche auf Alkohol in Kosmetik so gut es geht zu verzichten. Deswegen wasche ich auch nur mit Seifen, also Kernseifen. Hast du mal daran gedacht? Ja den Test sollte man öfter wiederholen. Muss ich auch mal wieder machen, sobald ich Zeit habe ;)

      Löschen
    4. Alkohol habe ich auch im Verdacht...ich überlege schon lange mal mit Seife zu waschen, habe mich bisher aber noch nicht getraut x) . Ich wasche auch nur 1x wöchentlich, also super strapaziert kann die Kopfhaut eigentlich auch nicht sein -.- ...vielleicht traue ich mich bald ran ^^ . Nimmst du danach normal Conditioner? Danke für deine Tipps (: . Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Ein wirklich toller und ausführlicher Post, vielen Dank dafür. :)

    Ich kenne myrto schon lange und hatte schon die Shampoos und auch die Kopfhautkur in Benutzung. Momentan verwende ich die super milden und reizfreien Gesichtspflegeprodukte und bin mehr als zufrieden damit. (Ich habe sogar aktuell auf meinem Blog drüber geschrieben.) Ich finde einfach, dass die Qualität bei myrto stimmt und sich die Unternehmensphilosophie in den Produkten absolut widerspiegelt. Ich mache kein Geheimnis draus: ich bin ein großer Fan der Marke und freue mich, dass dich die Kopfhautkur auch überzeugen konnte. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, ich freue mich immer sehr, wenn auch meine Lese etwas von meinen Erfahrungen haben. :)

      Ja ich hatte gestern noch deinen Post gelesen, und kann bis jetzt auch nur deine Meinung teilen. Mit den Gesichtspflege-Produkten habe ich noch keinerlei Erfahrung gesammelt, das kommt vielleicht bald?! Momentan bin ich super zufrieden mit meiner aktuellen Pflege, von Martina Gebhardt. Bei Alkohol und Glycerin gehen ja die Meinungen auseinander ob es jetzt feuchtigkeitsspendend wirkt oder nicht. Deswegen versuche ich diese zwei Komponenten so gut es geht weg zu lassen. Aber ich müsste dann nochmal mehr ausprobieren. Kommt ja immer auch auf die Kombination der Inhaltsstoffe an, denke ich! Ich bin da eigentlich trotzdem recht offen und würde den Produkten eine Chance geben! :)

      Es freut mich auch sehr, dass du deine perfekte Gesichtspflege gefunden hast und ich jetzt endlich meine Schüppchen in den Griff bekommen habe!

      Lieber Gruß, Amelie

      Löschen