Haargeschichten

Voller Entrüstung schreibe ich diesen Post. Ich habe mich seit langem Mal wieder zum Friseur getraut. Ich weiß, dass ich regelmäßig gehen sollte. Um zu verhindern, dass sich mein Spliss noch höher zieht. Mein Haar braucht viel Pflege und vorallem Feuchtigkeit. Derzeit verwende ich das Logona Kokosöl für meine trockenen Spitzen. Doch davon möchte ich euch in einem anderen Eintrag berichten. Erst einmal geht es mir um die fachlichen Kompetenzen einiger Friseure, welche ich absolut bemängele. Ich bin seit Jahren auf der Suche nach einem fähigen Friseur, der mich typgerecht berät. Doch ich wurde bislang nur enttäuscht. Entweder mir wurden die Haare zu kurz geschnitten, obwohl dies nicht mein Wunsch war. Meist kamen die Friseuse nicht mit meinen Locken zurecht. Früher habe ich sie mir oft geglättet, was ich nun gar nicht mehr tue (außer den Pony). Mit dem Föhnen habe ich auch aufgehört um sie vor der Hitze zu bewahren. Silikonhaltige Produkte verwende ich seit ein paar Jahren nicht mehr. Ich habe meine ganze Haarroutine auf naturbelassene Produkte umgestellt. Ich mische ca. drei Pumpstöße meines Shampoos vermischt mit 3/4 Wasser und fülle dies in einen Pumpspender von Alverde um (vorher war dort Rasierschaum enthalten). Nach dem normalen Waschgang gebe ich einen Conditioner/eine Spülung oder nach Bedarf eine Kur in die Spitzen. Sehen meine Haare nach dem Lufttrocknen immer noch spröde aus gebe ich etwas Kokosöl oder Arganöl in die betroffenen Stellen. Was auch wichtig wäre zu erwähnen: ich wasche meine Haare ca. alle 4-5 Tage. Fettige Haare sind bei mir kein Thema. Soviel zu meiner Haarroutine, nun bin ich total vom Thema abgekommen. Der eigentliche Eintrag gilt nun den Friseuren, die nicht mit meinen Haaren umzugehen wissen. Ich war heute bei einem neuen Friseur in meiner Stadt. Es gibt ihn schon seit einiger Zeit (ca. 4 Jahre), wie mir gesagt wurde. Vorher hatte ich nie von ihm gehört. Ein Freund hat ihn mir nur empfohlen und ich dachte mir daraufhin, warum nicht mal ausprobieren. Probieren geht bekanntlich über studieren. Der Salon machte einen ganz ordentlichen und freundlichen Eindruck. Ich musste auch nicht lange warten und kam direkt dran. Zuallererst hat sich die Friseuse nicht einmal vorgestellt. Naja da kann man drüber hinwegsehen. Ich erklärte ihr meinen Wunsch, soviel anzuschneiden, dass der Spliss weg ist. Sie empfand 1cm für ein angemessenes Maß. Ich habe sie folglich wiederholt gefragt ob das wirklich reicht. Dies bejahte sie. Also ging ich davon aus, dass sie weiß was sie tut. Vor dem Schnitt, ging es zum Waschen. Dazu muss man sagen, dass dieser Salon Paul Mitchell Produkte verwendet. Dies empfand ich als akzeptabel. Obwohl ich nicht völlig zufrieden damit bin. Es gibt sogut wie keine Naturkosmetik-Friseure hier in der Gegend, also muss ich es wohl so hinnehmen. Ich bekam während des Waschgangs eine Kopfmassage, welche ich als sehr entspannend empfand. Anschließend wurden mir die Haare geschnitten. Währenddessen versuchte ich ein Gespräch aufzubauen, indem ich sie fragte, ob in den Paul Mitchell Produkten Silikone enthalten sind. Sie verneinte dies und erzählt mir, dass sie Zuhause auch Paul Mitchell Produkte benutzt. Sie bezeichnetet sie als super. Ich erzähle ihr, dass ich eine schlechte Erfahrung mit einem Produkt der Marke gemacht habe. Daraufhin erklärte sie mir, dass sie mit dem gleichen Produkt auch nicht zurecht kam und vorher mit Wella gearbeitet hat, welches auch sehr ergiebig sei, ihrer Meinung nach. Diese Unterhaltung hat mich sehr in meinem Gedanken bestärkt, dass wohl die meisten Friseure keine Verkaufsstrategien verfolgen und ihre Produkte nicht vernünftig präsentieren können. Man sollte in Betracht ziehen, dass sie eventuell einen schlechten Tag hatte oder sonstiges. Ich möchte mit meiner Kritik auch nicht alle Friseure über einen Kamm scheren, aber ich bin so enttäuscht von all dem. Einfach unkompetent, ohne jegliche ratgebende Funktion und typgerechte Beratung. Ich bin maßlos empört. Ich weiß nicht woran es liegt. Ist die heutige Generation so ganz ohne Wissensdurst? Möchte man sich nicht weiterentwickeln und seinen Kunden, das geben was eigentlich nur selbstverständlich ist? Möchte ich mich nicht selbst mit dem Gedanken loben, einen Kunden glücklich gemacht zu haben? All diese Fragen stelle ich mir, wenn ich solche Erfahrungen wie heute mache. Der Springende Punkt kommt ja noch. Ich bezahlte für das Waschen, Schneiden und leicht Anföhnen 23 Euro. Damit kann ich leben, obwohl ich Friseure kenne, die deutlich weniger nehmen und wo ich mich aufgehobener fühle. Das Problem ist aber ein anderes, ich bin dann aus dem Friseur raus und schaute mir meine Haare genauer an. Einige Spitzen waren immernoch gespalten. Ich bin nich noch einmal zurück und habe es kritisiert. Mein Fehler war, es nicht sofort zu kontrollieren. Selbst Schuld würde ich sagen. Jedoch bin ich immernoch über die Gesamtsituation verärgert. Durch das Shampoo und den Conditioner fühlen sich meine Haare zwar weich an, aber ich habe das Gefühl ich habe nur Chemie in den Haaren. Konservierungsmittel, Emulgatoren, Tenside, Filmbilder und Co. Ach und wo wir grade dabei sind. Ich habe eben bei Codecheck herausgefunden, dass in dem Paul Mitchell Shampoo One Silikone enthalten sind. Man kann doch nicht alles glauben, was einem gesagt wird. Demnächst werde ich einen Naturkosmetik-Friseur aufsuchen. In meiner Nähe gibt es wohl einen, habe ich über SuchDichGrün herausgefunden. Achherje, mein Eintrag ist ein ganzer Roman geworden. Ich bin gespannt auf eure Meinungen und Kommentare. Was für haarsträubende Geschichten habt ihr zu erzählen? Seid ihr vollends zufrieden mit den Leistungen eurer Friseure? Ich würde mich über eure Rückmeldung freuen. ...hier mal ein Foto von heute, vor dem Friseurbesuch.



Kommentare:

  1. oh Mann. Aber ehrlich gesagt sollte der Friseur trotzdem noch einmal ausbessern, auch wenn du schon aus dem Laden draussen warst. Zumindest habe ich das damals in meinem Praktikum gelernt und liest man auch ständig irgendwo.

    Ich bin selbst auch selten zufrieden mit Friseuren. Mir bringt es nichts, wenn mir die Haare geglättet und geföhnt werden, wenn ich es sowieso nie so hinbekommen werde. Mit der Naturwelle sieht es dann sowieso wieder anders aus. Genauso wenig verstehe ich, wenn sie meine Naturwelle bemerken und dann doch an meinem Pony rumschnibbeln, den ich danach dann doch glätten muss. :(

    AntwortenLöschen
  2. ich habe eine liebe freundin, die friseurin ist. ich vertraue mich sonst niemandem an. laufe bei zu langem pony lieber mit mütze rum, auch bei 35°C als dass ich wen anders an meine haare lasse. bei ihr kann ich ruhigen gewissens sagen "mach einfach."

    was so kosmetik und haarpflege angeht habe ich glück und trotz färben nie wirklich kaputte haare. aber ich gehe auch regelmäßig spitzen schneiden.

    schlechte frisöre gibt es wie sand am meer. mir hat tatsächlich mal eine inkompetente plantschkuh gesagt "ach, das sieht sicher ganz hübsch aus, wenn das wieder etwas länger ist." ich hab heulend vorm spiegel gehockt und die überreste meines ponys für entwürdigend erachtet und nicht als.. bald sicher ganz hübsch. nie wieder war ich dort. bezahlt habe ich dafür allerdings auch nicht.

    AntwortenLöschen
  3. also auf dem foto sehen deine haare gut aus, finde ich. frisuere sind blod -.-


    ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥
    HIER gelangt ihr zu meinem Blog<3

    GEWINNSPIEL AUF MEINER SEITE

    AntwortenLöschen
  4. Aaaamy, deine Haare sehen toll aus!!!

    Also meine Friseurin hat mir gesagt, dass meine Haare überhaput nicht kaputt sind, obwohl ich Shampoo mit bösen Silikonen verwende :D Sie hat mir aber auch gesagt, dass man viel weniger Shampoo nehmen sollte, seitdem mische ich das auch mit Wasser :)

    Ich hab mal ein Zeit lang was ohne Silikone benutzt, aber meine Haare sahen dann so ungesund aus :(

    Haare sind ein schwieriges Thema!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Sam, das Thema ist wirklich haarstreubend :D ich weiss auch nicht, ich komme mit den silikonfreien Shampoos gut klar!:)

      Löschen
  5. kenn dein problem. ich fahre mittlerweile 74km zum friseur, weil einfach niemand so gut schneidet und färbt! kostet zwar mehr, aber dafür bin ich jedes mal zufrieden <3

    AntwortenLöschen
  6. Also ich schneide mir meine Spitzen selbst aus genau den Gründen, die du genannt hast.

    AntwortenLöschen